SOS Feed Disapproved

Irgendwann letztes Jahr war mein SOS SEO Blog Feed aus der Google Blog Suche verschwunden. Ich war leicht irritiert, argwöhnte zwischenzeitlich, es könne an der mangelnden Validität des Feeds liegen, aber selbst Updates brachten keine Besserung und so ließ ich die Sache auf sich beruhen. Immerhin konnten dann auch die ganzen Kommentar-Spammer mein Blog nicht mehr so leicht finden ;-)

SOS Feed disapproved

Gestern stolperte ich dann über meinen alten Google Base Versuch. Wie üblich für einen neugierigen SEO, musste ich damals auch Base ausprobieren, ein kurzer Test, ein Eintrag, um zu sehen wie’s läuft, das war’s auch schon. Dieser eine Eintrag war mein SOS Blog Feed. Und was sehe ich da auf einmal in meiner Google (Home-)Base? Mein Feed wurde disapproved.

Tolle Sache, frage mich jetzt nur warum. Hätte Google wenigstens den Grund dazugeschrieben, aber so stehe ich ziemlich ratlos in der Gegend rum. Finde ich nicht wirklich lustig. Und ist m.e. alles andere als userfreundlich. Wie soll ich etwas korrigieren, wenn ich keinen blassen Schimmer habe, was der Grund für das Disapproval gewesen ist. Wäre nett, wenn Google zukünftig solche Infos über sein neues Message-System den armen, unwissenden Webmastern mitteilen könnte.

Phönix aus der Asche

Nachdem mein altes Greymatter-Blog jetzt nur noch Museumszwecken dient und der BLOGCMS-Versuch aus diversen Gründen in die Fritten ging, einer davon hatte mit Murphy zu tun, habe ich jetzt auf Basis von WordPress ein neues persönliches Weblog aufgesetzt. Das jetzige Blogthema Ein Bit übrig behalten habe ich vom alten BLOGCMS-Blog übernommen.

Den Feed vom alten Greymatter-Blog habe ich umgeleitet auf den Feed der neuen Präsenz – erstens weil der alte Feed broken war und zweitens, weil ich einige alte Feed-Abonnenten erschrecken wollte ;-)

Unbedingt diesen RSS Feed abonnieren

Nebenan vergleicht Martin Roell sein Weblog mit dem anderer deutscher Blogger: Compareblogs – Weblogs vergleichen. Sieht ganz nett aus das Tool, hatte ich auch schon ein paar Tage zuvor bei Mario Sixtus gesehen, aber noch nicht genauer hingesehen. Ja, es ist schon witzig die grafische Verteilung der Geschmäcker seiner Leser zu sehen.

Doch was nützt es mir? Als Null Blogger bin ich natürlich noch Welten von den Abonnenten Zahlen entfernt die nötig wären, um in der deutschen Auswahl-Liste geführt zu werden. So ein Debakel. Mein Blog ist nicht dabei. Die Abozahlen sind so peinlich niedrig, ich muss mir ernsthaft überlegen ob ich die besser nicht-öffentlich mache. Auch ein Null-Blogger hat seinen Stolz.

Was soll’s. Wie schon im letzten Beitrag angekündigt, ab heute wird zurückgeschossen. Ich kriege euch alle. Und damit das auch funktioniert, habe ich hier gleich mal meinen Bloglines Subscribierungs-Button abgelegt. Und denkt dran, man trifft sich bestimmt noch in diesem Leben – irgendwie und irgendwo und irgendwann. Und wenn wir uns treffen, dann frage ich. Da müsst ihr mit rechnen. Ich frage euch, ob ihr auch alle das S-O-S Blog abonniert habt. Und sage mir später niemand, er hätte es gewollt, aber den Button nicht gefunden.

S-O-S Blog bei Bloglines abonnieren

Ich glaub euch das nicht.

Google Reader

Einer geht noch, einer geht noch rein. Ein Service ging noch rein in die Google Labs. Gestern hat Chris Wetherell, Software Engineer aus dem Google Reader Team, im offiziellen Google Blog seinen Google Feed Reader vorstellen dürfen. Wie üblich als Beta Service. (Das mit dem Beta sagen fast alle so, wenn sie neue Google Services in ihren Blogs oder News vorstellen. Scheint auch üblich zu sein.) Gut drei Wochen sind seit der Vorstellung der Google Blog Suche vergangen, da kommt der nächste Streich im Umfeld RSS und Feeds. Überraschen wird das kaum jemanden, schon seit 2,5 Monaten kann man RSS-Feeds auf der personalisierten Suchseite abonnieren und lesen.

Wie es sich vom Namen her gehört, hat sich der RSS-Blogger den neuen Service einmal näher angesehen und dazu gebloggt: Der Google (RSS) Reader ist da. Neben einem ersten Eindruck, bei dem der Google Reader ganz gut weg kommt, steht da noch ein viel-versprechender Satz:

Mehr zu dem Thema in der morgigen Ausgabe ;-)

So liebe ich das, da muss ich mir die Arbeit nicht auch noch machen ;-)

Zur Zeit benutze ich noch Bloglines, es dürfte interessant sein ob und wie Google diesem Feed Reader (und den vielen anderen RSS-Gesellen) den Rang ablaufen kann. Bislang war ich immer der Meinung, Google schafft das schon. Wenn die sich auf eine Sache konzentrieren, dann machen die alle anderen platt. Mittlerweile bin ich da skeptischer. Google kämpft mir an zu vielen Fronten gleichzeitig. Und so etwas ist ungesund. Sollten sie es aber dennoch schaffen all ihre Services bis ganz nach oben zu bringen, dann droht uns eine Google Weltherrschaft. Google beherrscht dann die Welt der Informationen und damit uns. So ab und zu wünsche ich mir schon mal das eine oder andere Schwächeln bei unserem Big Brother Google.