Datensicherung

Sicher habe ich ein wenig übertrieben, einen solchen GAU wie in meinem letzten Beitrag wird es in der Praxis nur sehr selten geben, aber Teile des Gesagten treten sicher häufiger auf und vernichten ein gutes Stück der bislang gemachten Arbeit und kosten vor allem eine Menge Zeit und Nerven. Murphy ist näher als man glaubt. Manchmal fühlt man sich völlig sicher, verlässt sich auf seinen Provider und erlebt dann eine böse Überraschung. Mir ist vor Kurzem so eine Nummer passiert.

Kurz vor meinem 14 tägigen Urlaub auf Amrum hat mir mein amerikanischer Provider alle 4 dort gehosteten Domains abgeknipst. Ohne Vorwarnung und auch ohne danach eine Mail zu versenden. Ich habe das nur bemerkt, weil ich einen Teil der Domains in der Überwachung hatte. So erreichte mich dann eine Überwachungs-Mail, die mir mitteilte, dass meine Domain nicht mehr erreichbar sei. Es entwickelte sich daraus ein reger Mailverkehr mit dem Supportteam des Providers, dank unterschiedlicher Zeit-Zonen und entsprechender Reaktionszeiten des Supports wurde die Zeit bis zum Aufbruch in den Urlaub immer knapper und ich wusste nicht einmal wieso und warum das Ganze geschehen war. Letztendlich stellte sich dann heraus, dass der Account kompromittiert wurde, was wohl bedeuten sollte, dass jemand irgendetwas gehackt haben musste. Genauer gab’s das nicht.

Meine Begeisterung kannte keine Grenzen, 3 der 4 Domains waren komplett statisch, warum mussten diese gleich mit abgeknipst werden??? Die vierte Domain war dynamisch, damit zwingend das Opfer des Angriff (habe später herausgefunden dass es ein PHP Hack war) und natürlich die einzige, die nicht kommerziell veranlagt war. 10 Minuten vor dem Urlaubsantritt stand ich dann da mit der Alternative “in Urlaub zu fahren, später alles zu regeln und tausende von Dollars zu verlieren” oder “Tabula rasa zu machen, den alten Account zu schließen und einen neuen Account aufzumachen”. Leider mit dem gravierenden Nachteil, dass alle Inhalte und Datenbanken dabei vor die Hunde gingen. Die Inhalte waren kein Problem, die lagen auf meiner Heim-Platte, aber meine DB-Datensicherung lag lange, lange Zeit zurück.

Ich habe mich dann für die zweite Alternative entschieden, die Seiten für die 4 Domains hochgeladen und mich mit meiner Familie und 3 Stunden Verzögerung auf den Weg in den Urlaub gemacht. Und die Moral von der Geschicht, die Datensicherung vergiss bloß nicht!

4 Gedanken zu “Datensicherung”

  1. Pingback: Kreativrauschen

Schreibe einen Kommentar