Sexbilder im Trend

Vor einiger Zeit hatte ich den Beitrag Sexbilder in Googlesuche verbloggt. Mittlerweile hat sich der Beitrag zu einem der beliebtesten Artikel in meinem Blog hochgearbeitet und die interne Top5 erklommen. Die User suchen halt lieber nach Hot Girls als nach Cool SEOs. Keine besonders verblüffende Erkenntnis – was zählt sind Sex and Porn.

Ein Seo möchte immer wissen, wo es lang geht bei den Usern. Da drängt sich natürlich Google Trends als Visualisierer auf – anbei der Trendchart zu Sex + Bilder + Fotos. Während Suchkombinationen wie “Sex Bilder” und “Sexbilder” scheinbar stagnieren, wenn nicht sogar leicht rückläufig erscheinen, sind die Suchen nach “Sex Fotos” bzw “Sexfotos” eindeutig auf dem aufsteigenden Ast.

Sexbilder Trends

Die Frage ist, warum ziehen Kombinationen wie “Sexbilder” bzw “Sex Bilder” nicht mehr so stark wie früher, wo doch der Trend bei den direkten Suchen nach “Sex & Porn” ganz klar nach oben zeigt? Es mag verschiedene Gründe geben. Vielleicht filtert Google mittlerweile stärker bei den dazugehörigen Ergebnissen und treibt so die Suchenden hin zu weniger geläufigen Suchwörtern oder zu anderen, mehr freizügigen Suchmaschinen. Oder die User haben dazugelernt und suchen mit spezielleren Begriffen oder bedienen sich gleich der Mithilfe einer entsprechenden Bilder-Suche.

Der Hauptgrund dürfte aber die Abwanderung hin zu entsprechenden breitbandigen Newsgroups und den P2P-Tauschbörsen sein. Hier werden die Bedürfnisse der Suchenden sicher besser und umfangreicher befriedigt, als es Google & Co. zu tun gewillt sind.

3 Gedanken zu „Sexbilder im Trend“

Schreibe einen Kommentar