WordPress 2.0.3 ist da

It’s Update-Time Baby. Das neue WordPress 2.0.3 ist draußen. Ein paar Bugfixes, ein wenig mehr Performance und etwas mehr Sicherheit sind die Highlights des Pakets. Genaueres über die Sicherheitsverbesserungen wird nicht verraten, durchaus verständlich, man will es den Bösewichtern ja nicht all zu leicht machen mit dem WP-Hacking. Man hat 13 Tickets geschlossen, so zeigen es die Release Notes, d.h. abergläubige WP-User sollten noch ein Weilchen warten mit dem Update ;-)

Leider ist auf der Seite von WordPress.de noch nichts zu entdecken von dem Update. Es wäre durchaus interessant zu erfahren, ob man das Update jetzt auch einfach über die deutsche WordPress 2.0.2 DE-Edition drüberbügeln kann oder noch irgendetwas berücksichtigen muss, damit alles weiter glatt läuft.

Via Finanso.

Update: Ich glaube, die Abergläubigen waren gut beraten, nicht gleich upzudaten. Denn irgendwie scheint da etwas buggy zu sein.

Update 2.6.2006: Jetzt hat WordPress.de nachgezogen, sowohl die englische als auch die neue deutsche Variante steht jetzt zum Download bereit.

10 Gedanken zu “WordPress 2.0.3 ist da”

  1. Der WYSIWYG Editor wie auch der einfache Editor verhunzen den Code. Selbst der einfache Editor fügt überall “” ein (auch mitten im JavaScript oder so). Gibt’s eigentlich keinen wirklichen HTML-Source-Editor für WordPress?

  2. Ich finde es immer ätzend, dass bei Copy & Paste auch Fonts und so mitgeschleppt werden. Und wenn man von HTML auf Quelltext umschaltet, alles so unleserlich dargestellt wird. Verbesserungspotential ist sicher noch gegeben.

  3. Bezüglich der Anwendung halte ich WordPress eigentlich schon für ziemlich benutzerfreundlich. Gibt kaum ein “CMS”, das so leicht zu bedienen ist.

    Das Upgrade auf WordPress 2.0.3. scheint diesmal allerdings etwas komplizierter auszufallen. Muss man beim Upgrade von 2.x auf 2.0.3 wirklich alles austauschen? Hmmm… vielleicht doch noch mal abwarten, bis es eine manuelle Update-Empfehlung gibt? Komplett drüber zu installieren halte ich ja eigentlich für etwas riskant. Könnte in Arbeit ausarten… ;-)

  4. Habe gerade einen 2.0.2 (DE)-Blog auf Version 2.0.3. aktualisiert. Wenn man ein eigenes Theme verwendet geht`s problemlos, da ja alle Theme-Änderungen bestehen bleiben. Auch die Plugins scheinen weiterhin alle zu funktionieren:

    Nach der Datensicherung einfach die neue Version komplett drüber bügeln, die /wp-admin/upgrade.php ausführen und fertig.

    Wer`s gerne perfekt hat, verbessert noch kurz die RSS-Kompatibilität:

    wp-rss2.php aufrufen und dort in Zeile 50 jeweils “wfw:commentRSS” durch “wfw:commentRss” ersetzen. Dann klappt`s auch mit dem “Feed Validator“…

Schreibe einen Kommentar