SkypeOut – Das Aus

We hate to bring bad news but there’s no nice way to say it – your Skype Credit has expired. This means that all your credit you had at your account is now gone.

During the past month we sent you 2 reminder emails about our credit expiration policy with directions how to make sure that you’d successfully keep your Skype Credit. Unfortunately we didn’t hear back from you.

Skype Client HinweisZuerst dachte ich an eine neue Phishing-Variante, aber bei näherem Hinsehen stellte sich die EMail tatsächlich als echt heraus. Ein Blick ins obere rechte Eck von meinem Skype-Client zeigte ein kleines gelbes Warnsymbol, nach Klick darauf verkündete mir die Nachrichtenbox dann: Das Guthaben beträgt noch 0,00 EUR. Na schönen Dank.

Ich muss sagen, das hat mich erst mal umgehauen. Es ist ja nicht so, dass ich mich erst seit 3 Monaten im Internet bewege, vielmehr sind das locker zehn Jahre, aber von dieser SkypeOut Nummer bin ich völlig überrascht worden. Ob Dialer-Geschichten oder Jamba-Abos, ob Phishing-Mails oder Virenpest, nichts von alledem konnte mir bislang etwas anhaben, weil ich schon im Vorfeld mit dem Bösen gerechnet habe und deshalb immer vorbereitet war. Und dann so etwas.

Dieser nette, hypige, kostenlos durchs Web Telefonier-Dienst Skype. Fällt der mir doch tatsächlich in den Rücken und annektiert meine Euronen. Zwar nur 8 Euro und ein paar zerquetschte Cents, aber immerhin. Es hätten genauso gut auch 23 Euro oder 88 Euro seien können. Und von wegen zwei Emails. Eine habe ich gefunden. Und was für eine. Seht sie euch an.

Skype Expiration Mail

Eine Warn-Mail mit dem Subject “Skype Credit expiration” und Null Komma Null Inhalt. Ein Scherz. Was soll einem so etwas sagen? Zumal bei dem Spam-Aufkommen von mehreren hundert Mails am Tag? Das war wohl nix mit der “Credit expiration policy”.

Überhaupt, ich weiss gar nicht, ob diese merkwürdige 180 Tage Regel schon bestand, als ich den Account eröffnete. Ich wage es mal zu bezweifeln. Zumal mir keine entsprechenden Policies damals zugesandt wurden, eigentlich ein schwaches Bild. Aber ich muß wohl blöde gewesen sein, im September 2005 wurde Skype von eBay übernommen und ich habe mir nichts dabei gedacht. Auch nicht, als einen Monat später eine leere Email in mein Postfach schneite.

Auch wenn ich heute in den Web-Account von SkypeOut schaue muß ich sagen, so wirklich mit der Nase drauf gestossen wird man nicht. Wer sucht, der findet dann folgenden Text:

Ihr Skype-Guthaben bleibt nur 180 Tage nach Ihrem letzten SkypeOut-Anruf aktiviert.

Ok, hört sich das so an, als wäre das Geld dann gleich futsch? Ist das klares Deutsch? Ist das ein Deutsch, das juristischen Ansprüchen genügt? Bin ich immer noch blöd?

Dann schauen wir mal in die AGB. Toll, wird verlinkt mit dem deutschen Keyword Geschäftsbedingungen, aber die AGB ist in Englisch. Aber halt, direkt davor, leicht eingegraut, wahrscheinlich damit es weniger auffällt steht ja doch was: “Das Guthaben verfällt nach 180 inaktiven Tagen”. Ich hätte es beinahe übersehen. Und das, obwohl ich danach suchte.

Hier steht sicher nicht der User im Zentrum des Interesses, da steht wohl eher der Kommerz herum. Doch zurück zur AGB, unter Refund Policy (warum dort) finde ich Punkt 6.5:

A credit balance for Skype Credit expires 180 days after the last chargeable use of the Skype Credit. Credit balances that are not used within the said 180 day period will be lost

Na ja, mitten in den 260 Zeilen Terms of Service kann man was finden. Zwar in Englisch, aber was soll’s. Was “least chargeable use” bedeutet weiss bestimmt auch jeder halbwegs gebildete Deutsche, nur ich nicht, ich bin anscheinend zu doof.

Ahnlichkeiten zur telekomischen Nummer mit dem Verfall der Telefonguthaben sind rein zufällig.

Zum Schluß frage ich mich natürlich auch noch, was Skype bzw. Ebay zu so einem Schritt bewogen haben mag? Ein Account, auf dem Geld liegt ist doch eine Art Kredit. Mit dem Geld kann man arbeiten, Zinsen kassieren etc. Da möchte ich schon gerne einmal sehen, wie das begründet werden kann. Ich verstehe da was nicht. Was soll da so viel kosten? Wenn ein Call im halben Jahr als Verlängerung ausreicht und ein Call 1,7 Eurocents kostet, dann wäre also mit 3,4 Euro-Cents im Jahr das Konto vor dem Verfall geschützt????

Hallo, geht es noch? Dann soll Skype mir doch 4 Cents pro Jahr als Kontoführungsgebühr abziehen und hätte sich zugleich noch die Erbringung einer Leistung erspart. Aber das Geld einfach so einstreichen – nein, das ist voll daneben. Das ist Beschiss. Das ist in keinster Weise kundenfreundlich.

Ganz alleine scheine ich aber nicht zu sein, hier klagt jemand Skype “ate my credit” und auch im Skype-Forum geht das Jammern los.

15 Gedanken zu “SkypeOut – Das Aus”

  1. Hi,

    mit ‘last chargable use’ dürfte wohl der letzte kostenpflichtige Anruf gemeint sein. Dieser darf nicht mehr als 180 Tage zurück liegen. Gespräche von Skype zu Skype zählen also nicht.
    Ich hab’s zwar gewusst aber diese Mail ist tatsächlich ein Hohn.

    Patrick

  2. Patrick, ist schon klar, dass genau das damit gemeint ist, aber steht das da irgendwo vernünftig erklärt? Wird das irgendwie motiviert? Kann man von einem User, noch dazu einem vielleicht sprachlich nicht so versierten, verlangen dass er versteht worum es geht?

    mir geht es hier vor allem um das motiv – und das kann nur was mit geld verdienen zu tun haben. oder kann mir einer sonst erklären, wie die das einem user plausibel machen wollen, dass sein geld futsch ist. ob da jetzt ein euro oder 100 euro drauf lagen, das stimmt doch schon rein logisch nicht.

  3. Ich sehe das genauso wie du Gerald. Wo ist da das Motiv? Man muss also einmal im halben Jahr lumpige 2ct verblasen und schon ist man aus dem Schneider? Und warum?

    There are several reasons why Skype expires Skype Credit that hasn’t been used for 180 days – we have to comply with normal accounting rules and cannot keep “dead” accounts in our databases forever.

    Großes *LOL* Wieso “dead”? Da liegt Geld rum. Das ist nicht “tot”. Lächerlich.

    Vergleiche auch hier. Hier habe ich auch nur noch knapp 2 Monate Zeit und dann sind die 19 EUR futsch. Eigentlich total schwachsinnig. Ich sehe keine Logik darin.

  4. Das Problem des missbräuchlichen Kreditstreichens schein aktuell sehr vielen zu passieren. Mir ist es auch gerade passiert. Auf mehrere Support-Anfragen habe ich bisher keine Antwort erhalten.

    Skype ist für mich damit out!

    Es gibt bessere und günstigere Anbieter, insbesondere mit SIP. Seit ich darauf umgestellt habe, funktioniert alles bestens mit meinem normalen Telefon. Bei Skype muss immer der Rechner laufen oder spezielle Hardware gekauft werden.

  5. Also SkypeOut ist echt sch…, habe heute ne Mail bekommen, da ich mal gefragt hatte, wieso ich trotzdem die Minutenpreise zahle, wenn ich in England anrufe. Antwort: Gratis + einmaliger verbindungsgebühr ist es nur, wenn sie sich in dem Land aufhalten, von dem das Gespräch ausgeht! Ja hallo, wie sch.. ist das denn bitte. Das ist ja unglaublich un komm so ja nun gar nicht in der werbung rüber. prinzipiell gilt es somit für die meisten wohl nur für deutschland und da gibt es so eine flatrate ja wohl auch bei arcor und co zu besseren preis….echter beschiss

  6. Also ich finde das was hier geschrieben wird lächerlich.

    Jeder, der bei der Anmeldung und dem Aufladen von SkyeOut-Guthaben ein bisschen aufgepasst hat weiß, dass das Guthaben nach 180 inaktiven Tagen verfällt.

    Ich persönlich finde das zwar totalen Mist (und nutze Skype aufgrund vieler anderer negativer Punkte auch nicht mehr) – trotzdem ist mir sowas wie hier beschrieben wurde nie passiert.

    Alle die ihr Guthaben nicht nutzen, bekommen von Skype automatisch mehrere E-Mails. Ich habe nach dem “Löschen” meines alten Kontos 60 Tage vor dem Verfall, 30 Tage, 10 Tage und 3 Tage sowie am Tag des Verfalls eine E-Mail mit einer entsprechenden Nachricht bekommen. Diese war zwar in englisch, aber trotzdem vollständig und lesbar.

    Also bitte, stellt euch nicht so an wenn ihr unfähig seid die Allgemeinen Geschäftsbedingungen durchzulesen.

    Gil

  7. komiker, wenn du lesen kannst, ich habe eine mail bekommen, die war nicht mal komplett. wo auch immer die auf dem weg, in einem filter oder bei skype verloren gegangen ist. zudem sind mails in englisch sau dumm, wenn man deutsche user erreichen will.

    nicht wegen der sprache, sondern wegen den spamfiltern, die brav englische texte z.b. mit ihrem bayesian regeln rausfiltern. und jetzt nicht erzählen, kann man alle durchsehen, bei über tausend mails täglich niemandem zuzumuten.

    hätte ich die mails bekommen dann wäre es doch ein leichtes irgend einen dummy call zu machen und ruhe wäre gewesen. aber vor allem der grund leuchtet mir nicht ein, die zinsen allein hätten schon einen dienst finanzieren müssen, der ja nicht mal genutzt wurde. Ich habe mich auch immer gefragt, warum im Skype Client nicht mal “deutlich” ein entsprechender Hinweis gebracht worden ist. So ganz am Rande gefragt, für welche Company arbeitest du eigentlich, wenn du nicht in fremden Blogs trollst?

  8. lustig, bin per zufall auf deine seite gestossen und ja, ich hatte das problem auch vor einem monat! da ich schwedisch kann, habe ich mich direkt bei den machern von skype beschwert und siehe da, mein geld war plötzlich wieder da! ich weiss jetzt natürlich nicht, ob das schwedisches goodwill war! ich habe diesen schweden gesagt, dass das so nicht in ordnung geht den leuten einfach das geld abzuzwacken, der eine meinte dann, sie würden diese geld ja nicht privat verwenden, sondern zur skype weiterentwicklung und man solle doch nicht so pingelig sein, skype ist ja sons gratis! ich habe dann gesagt, dass man wohl in demoratischen staaten, ja auch in schweden, wohl selber entscheiden dürfte, was man mit dem geld macht und ob man den skypern was spenden will! und das skype gratis ist, hat ja wohl was mit der p2p zu tun und die wären ja blöd, wenn man plötzlich für das normale skype bezahlen müsste! sie haben mir zum schluss dann versprochen, dass man in naher zukunft, was das auch immer heissen mag, diese methode ändern will oder besser kommuniziern möchte! ja da können wir dann mal gespannt sein!

Schreibe einen Kommentar