Mega Spam

Auf digg.com macht gerade der Beitrag How One Spammer Got BILLIONS of Pages into Google in 3 Weeks die Runde. Eine megaheftige Spam-Geschichte, ausgelöst durch einen Beitrag im DigitalPoint Forum – und in die Welt hinausgetragen durch den Weblog-Beitrag Step-by-Step: How to Get BILLIONS of Pages Indexed by Google.

Ich habe im Laufe der Zeit schon eine Menge an Spam zu Gesicht bekommen, aber was da gerade abläuft schlägt alles bisher dagewesene. Nicht 1 Millionen Seiten, nicht 10 Millionen Seiten, nicht 100 Millionen Seiten, sondern mehrere Milliarden Seiten feinsten Spams sollen den Weg in den Google Index gefunden haben.

Was das bedeutet kann man sich leicht ausrechnen. Auf der einen Seite viele Besucher und viel Geld, auf der anderen Seite viel Spam und viel Ärger. Dass es mit den Besuchern geklappt hat, das belegen die Alexa-Traffic Statistiken der zwei ins Gerede gekommenen Domains eiqz2q.org (Pos. 6582) und t1ps2see.com (Pos. 1894):

alexa eiqz2qalexa t1ps2see

Dass es mit dem Spam geklappt hat belegen die entsprechenden die site-Abfragen bei Google: site:eiqz2q.org mit ungefähr 5.020.000.000 Seiten und site:t1ps2see.com mit ungefähr 2.460.000.000 Seiten in Google Index! Ich traue diesen Zahlen nicht so ganz über den Weg, insbesondere die 5 Milliarden von eiqz2q.org kann ich mir nicht wirklich erklären, es sei denn Google spinnt, hat die vielen Weiterleitungen falsch zugeordnet bzw. doppelten Content gematcht oder hat die Seitenzahl gewürfelt.

Nichts desto trotz, mit unzähligen, Datenbank gestützten und hochvernetzten Subdomains a la

  • 2301.playstation.eiqz2q.org
  • 8554.war.eiqz2q.org
  • 15412.music.eiqz2q.org
  • und einer großen Anzahl an Domains, auf denen dieses Spielchen abgezogen wurde, ist es den Spammern gelungen, eine wohl noch nie dagewesene Menge an Spam in den Googel Index zu pumpen. Sollten sich die obigen Zahlenangaben für den Mega-Spam als wahr erweisen, dann würde das einen 25% Anteil am Gesamtindex von Google bedeuten. Unfassbar.

    Mittlerweile haben sich die Gesichter der meisten Seiten geändert, sie leiten jetzt fast alle auf dynamische Suchergebnis-Seiten auf der Domain t1ps2see.com weiter. Auch ist von der AdSense-Werbung keine Spur mehr zu entdecken, entweder hat AdSense schon reagiert und die Seiten aus dem Programm gekickt, oder die Spammer haben kalte Füße bekommen.

    Bemerkenswert an der ganzen Geschichte ist vor allem die rasante Geschwindigkeit, mit der sich der Spam in den Index gefressen hat. Die beiden erwähnten Domains sind erst am 31-May-2006 bzw. 25-May-2006 erstellt worden. Das ist weltrekordverdächtig. Es sieht so aus, als hätte Googles BigDaddy Update noch ein paar kleine Schwächen im System.

    13 Gedanken zu „Mega Spam“

    1. Pingback: Schwerin Schwerin
    2. Da war Google aber flott. Scheint alles aus dem Index geflogen zu sein. Ich glaube das aber nicht mit den Milliarden Seiten. Das wären ja dann ca. 50% vom gesamten Index. :D

      Matt Cutts hat übrigens geantwortet (“Comment by Matt Cutts 06.17.06 @ 11:34 pm“) und er kann sich auch erklären was da schief gelaufen ist. Vorausgesetzt es ist auch Cutts, was ich mir aber gut vorstellen kann.

      Antworten
    3. Pingback: websolutions ijb
    4. Pingback: Ehl&Ing Blog » Blog Archive » Spam Pfui oder Kunst?
    5. Pingback: Spam - Täter, Opfer und Unwissende - Kotztüte,News,Spam, Spammer, Kommerz, Kapitalismus,Spamscripte,Viagra,Pornospam | B1tch

    Schreibe einen Kommentar