Googel Monster

Wenn man mich nach meinem Lieblings-Keywort fragen würde, ich würde wahrscheinlich mit “Googel” antworten. Kein anderes Keywort wird vom deutschen Volk so häufig als Falschschreibweise für die Suchmaschine Google verwendet. Generell dürfte kaum ein anderes Wort tagtäglich so häufig falsch in die Suchschlitze eingetippt werden wie Googel. Insofern ist der Begriff ideal für Keywort-Experimente und Analysen.

Das gleiche Kunststück wie Googel im Deutschen vollbringt im Englischen das Keywort “Goggle”. Im Gegensatz zu seinem deutschen Pendant hat das englische Wort eine Bedeutung, man kann es mit “glotzen” übersetzen. Auch existieren noch die sogenannten Goggles, was so viel wie Schutzbrille bedeuten soll. Diese scheinen in knapp 10 Prozent aller Goggle Fälle das eigentliche Ziel gewesen zu sein. Interessanterweise ist das Wort Goggle auch im Deutschen recht populär und wird dort am zweithäufigsten als Falschschreibung genutzt.

Bislang hatte ich immer angenommen, die Googel Suchmaschine wäre das erklärte Ziel der Besucher. Jetzt muss ich doch tatsächlich feststellen, dass es vielleicht noch einen anderen Grund für eine Googel-Suche gegen könnte. Im englischen Wikipedia findet sich ein Eintrag, der auf eine Sesamstrassen-Figur mit Namen Googel hinweist. Leider bin ich nicht bewandert auf dem Gebiete der internationalen und nationalen Sesamstrassen-Figuren, aber es wäre durchaus denkbar, dass das amerikanische Googel-Monster ein entsprechendes deutsches Gegenstück hervorgebracht hätte.

Ich liebe diese Wortspiele >:)

Schreibe einen Kommentar