porn.com verkauft

Passend zur derzeitigen youporn Euphorie schneite vor kurzem die Meldung herein, dass Porn.com für 9,5 Mill. $ verkauft worden sei. Ein stolzer Preis für eine Domain, die nicht einmal in Googles Index auftaucht. Weder bei der nationalen noch bei der internationalen Google Suche ist etwas zu entdecken von der Domain.

Sicher dürfte es einiges an Type-In Traffic geben, also direkte Adress-Eingaben bei den Browsern, aber so richtig prickelnd schaut mir das nicht aus, wenn ich so einen Blick auf die Alexa Traffic Daten von porn.com werfe:

Alexa Traffic Charts porn.com

Auf jeden Fall scheint die Domain schon mal bessere Zeiten gesehen zu haben. Ob die Domain also wirklich das Geld wert ist? Schauen wir doch einfach mal auf die zweite Grafik. Auch mithilfe von Alexa erstellt. Diesmal sehen wir die Besucherzahlen von porn.com im Vergleich zu meiner SOS SEO Domain hier:

Alexa Traffic Charts porn.com versus SOS SEO

Hart, meine Domain versägt porn.com mit links. Und nun das Fazit. Meine Domain hier hat mehr Besucher insgesamt, meine Domain hat Dank der youporn.com Zensur auch mehr thematisch interessierte Besucher, meine Domain müsste von daher doch mindestens so viel Wert sein wie porn.com.

Wer nun noch die Kurve von sex.com betrachtet und mit meinem Traffic vergleicht, der wird erkennen, dass ich selbst sex.com fast eingeholt habe. Diese Domain wurde seinerzeit für 14 Millionen Dollar verkauft. Insofern würde nach Vergleich der Traffic-Zahlen der Wert meiner Domain zwischen 9,5 Millionen und 14 Millionen angesiedelt sein. Sehr verlockende Vorstellung.

Hiermit biete ich meine Domain suchmaschinen-optimierung-seo.info zum Kauf an. Mindestgebot 9,5 Millionen Dollar. Wer bietet mehr?

20 Gedanken zu “porn.com verkauft”

  1. Der Traffic der beiden Domains ist ja wirklich lächerlich.

    Wir könnten ja unsere Domains tauschen und ich überweise Dir nur die Wertdifferenz von 6,9 Millionen Dollar ;-)

  2. Pingback: Youporn, Porn.com-Traffic und Alexa-Daten » WebBizBlog
  3. Deine Domain ist unbezahlbar :) Also ärgere Dich nicht, das andere für einen Namen soviel Schmotter erhalten – das was Du hast, ist ein Publikum und noch dazu eines, welches gerne auf deinen Blog zurückkommt, denn der hat MEHRWERT :) und das im doppelten Sinne ;)

    Gruss
    seekXL

  4. Der Unterschied zwischen Porn.com, YouPorn un deiner Seite liegt wahrscheinlich weniger in der Anzahl der Besucher sondern eher in der Qualität der Besucher, d.h. die Konversionsrate für den Verkauf. Um ernsthaft konkurrieren zu können, müßtest du die die Besucher langfristig an deine Seite binden können, ihnen also bieten wonach sie suchen, und zwar reichlich…
    Ob du das willst? ;-)

  5. Pingback: SEO News Blog » Buy Porn.com
  6. Naja, ich halte den Preis auch für viel zu teuer, mit dem Geld hätte der Käufer bessere Seiten oder Domains kaufen können, mit mehr Traffic.

  7. Pingback: fob marketing
  8. Pingback: Sex Sells - Porn.com für 9,5 Mio $ verkauft - CS Internetdienstleistungen
  9. Naja, das Alexa Ranking als Basis für die Besucherzahl zu nehmen, ist schon sehr… nunja, an der Realität vorbei. Die Leute, die heimlich XXX-Seiten ansurfen, werden sich niemals eine Alexa-Toolbar installieren.

    Ansonsten ist solch ein Domain-Name schon was wert und der neue Besitzer kann den Traffic ja auch deutlich erhöhen.

    Trotz allem: wünsche Dir viel Erfolg beim Verkauf Deiner Domain!

  10. für mich stellt sich bei solchen sachen mal klar die frage wie zuverlässig die quelle der information ist.
    ich kenne mich zwar nicht aus ob das möglich ist, aber in meiner vostellung kann eine solche meldung auch eine ente und ein marketing gag sein. ich wäre mit solchen meldungen, alleine schon wegen der steuer sehr vorsichtig, aber als privat betreiber kann ich zumindest rein therotisch jede x-beliebige meldung heraus bringen.

  11. Pingback: Shitza Blog » Blog Archive » Porno verkauft sich nicht mehr?
  12. Hum, SHit, Danke.. Hab eigentlich Nach Pornos gesucht und lade über Google hier… Echt Toll… Will doch nur wixxen…

  13. tja wieder eines dieser armen geschöpfe das auf die verfälschten links von google reinfällt :D
    ich bin mikes meinung. für soviel geld hätte man auch bessere domains bekommen… naja … muss jeder selbst wissen wie er sein geld anlegt ;)

  14. Pingback: blogdoch.net — jetzt wird zurückgeblogt - Tausche porn.com gegen 9,5 Mill. USD …
  15. Pingback: Akismet entspammt fast zu viel auch ohne Porn - Fridaynite’s Blog über Suchmaschinenoptimierung, SEO und Podcast

Schreibe einen Kommentar