SEO kommt

SEO kommt. Das ist klar. Sieht SEO-Frank auch so. Und seo.de kommt ebenfalls. Das sehe ich so. Der erste Gastschreiber kommt bei seo.de – das Geheimnis ist gelüftet. Heute hat er sich geoutet und sagt SEO ist im Kommen. Ob er Recht hat?

7 Gedanken zu “SEO kommt

  1. Hmm, um mal deine Keyworddichte nen bissel aufzulockern schreib ich mal nen Kommentar. Denn die Keyworddichte für SEO ist doch recht hoch bei diesen kurzem Artikel :) Nicht das dein Blog noch abgestraft wird bei den Wort SEO da du Keyword stuffing betrieben hast. :D

  2. Ich teile deine Einschätzung um die Zukunft der Branche und der Bekanntheit dieser Dienstleistung. Ob seo.de sich so bald refinanziert ist momentan noch nicht abzusehen. Bislang ists ja noch echt mau. Eine Begrüßung, ein verspäteter Hinweis auf Thomas’ SEO-Grundlagen Pdf, ein Beitrag über SEM, ein “SEO Trick” der keiner ist und dein Artikel der sich mit der Begrifflichkeit auseinandersetzt. Nutzwert für SEO’s noch = Null. :-(

    Immerhin scheint allein der Domainname aber einen ungheuren Reiz auszustrahlen. Ich habe mir sofort den RSS-Feed abonniert, Du macht den Gastschreiber und die Branche Bloggt allein des Preises wegen über die Domain.

    Nun muss der Anfangs-PR auch Qualität folgen…

  3. Das war aber klar abzusehen das Begriffe in Google optimiert werden müssen um Besucher auf die Seite zu locken. Die Domain seo.de ist alleine sehr reizvoll, aber nun doch leider nicht das a und o um auf Platz 1 zu landen

  4. Die Domain hat per se die besten Chancen, allein wg. des umstands, dass wenn statt linktext nur der URL verwendet, auch gleich das passende Key verlinkt wird.
    Es müssen dann nur halt noch genügend leute tun oder der Betreiber ein entsprechendes Netzwerk bereit haben. Letzteres scheint nicht unbedint der Fall zu sein, schaut man sich mal die anderen, deutschsprachigen Projekte des Besitzers an. Bei Blogs läuft dann wirklich viel über die Qualität der Inhalte und da bin ich mal gespannt.
    Wenn die SEO-Gemeinde – so wie gerald – mitmacht und allesamt die neue Plattform als Gastschreiber nutzen, dann kann das Projekt funktionieren, Beispiel: SEO-Chat.com… Vergleichbar attraktiv ist seo.de noch nicht…

    aber, wer 500.000 Dollar für ne domain ausgeben kann, der kann sich auch bei einem invest von 48.000 euro enstpannt zurücklehnen und die “Anschubhilfe Public Relations” abwarten.

    Und nun muss ich denn Betreiber mal anrufen und fragen, wass er mir als Gastblogger zahlt :-))

    p.s. aus mir spricht natürlich nur der Blanke Neid :-)

  5. Das sieht stark nanach aus das du mit diesem Linktitle Frank bei der neuen Optimierung auf seinem Namen einen gefallen tust :) Insgesamt wirkt der Posting aber nach werbung

Schreibe einen Kommentar