Die Netzwerker in der Zeit

Die einen bleiben im Lande, die anderen treibt es in die weite Welt hinaus. Im Jahre 2004 machten sich die Brüder David, Julius und Robert Dreyer von Bielefeld auf den Weg nach Shanghai, um von dort aus das weltweite Web zu erobern und die webweite Welt kennen zu lernen. Vier Jahre sind seitdem vergangen. Vier Jahre Zeit, in der die drei Jungs eine eigene Firma mit mittlerweile 40 Mitarbeitern gegründet und aufgebaut haben. Vier Jahre Zeit, in der sie Domains gehandelt, Webseiten geschaffen, Communities gebildet und Marketing betrieben haben.

netzwerker-zeit.jpg Und jetzt, nach nur 4 Jahren Zeit haben sie es sogar in DIE ZEIT geschafft. In der Rubrik CHANCEN – Beruf wurde ihnen ein dreispaltiger Artikel gewidmet, der einiges über die Geschichte, Gegenwart und Zukunft der Bielefelder Networker verrät.

Bekannt wurden die Dreyer Brüder hierzulande vor allem durch ihre Dating-Seite poppen.de, eine der größten deutschen Kontaktbörsen überhaupt. Noch bekannter wurden sie durch den spektakulären Kauf der Domain gays.com, für die sie immerhin 500.000 $ auf den Tisch legen durften und die sie zu einem Facebook für Schwule und Lesben ausbauen wollen. Eine ganz schlaue Sache wie ich finde! Nachdem die Jungs mit gays.de schon im deutschsprachigen Raum aktiv sind, soll jetzt auch noch der internationale Markt angegangen werden.

Und auch in SEO-Kreisen haben die Shanghai-Netzwerker aufhorchen lassen. Der Erwerb der Domain seo.de für 48.000 € brachte ihnen einiges an Aufmerksamkeit und Respekt ein, ich würde darauf wetten, dass sich auch diese Investition doppelt und dreifach auszahlen wird. Apropos Wetten, noch ist das SEO-Tippspiel nicht entschieden, bei dem es zu erraten gilt, wann seo.de das erste mal die TopTen für das Keywort “SEO” erklimmt.

Wie man am Ende des Zeitartikels lesen kann, planen die Dreyers demnächst eine Fortsetzung ihrer Weltreise. Vielleicht treffen wir sie schon bald irgendwo unter der Sonne Barcelonas oder im Silicon Valley. Auf jeden Fall haben die drei Dreyers keine Angst vorm Reisen, ansonsten hätten sich Julius und David vor Monaten nicht bis nach Harsewinkel getraut, um dort auf einen Kaffee einzukehren ;-)

PS: Meinen Dank an Randolf, der mich erst auf den Artikel aufmerksam gemacht hat. Übrigens kennt sogar Wikipedia Poppen.de, ein Zeichen für die Popularität der Domain.

4 Gedanken zu “Die Netzwerker in der Zeit”

Schreibe einen Kommentar