Die kanonische Nofollow Falle

Zur Zeit ist das rel-Attribut ja mal wieder im Gespräch, diesmal im Zusammenhang mit den kanonischen URLs. So richtig Furore hat es aber damals bei der Einführung von rel=”nofollow” gemacht. Ob rel=nofollow nun zum Segen oder Fluch des Internets geworden ist, darüber streiten sich noch heute die Geister. Dass die Sache aber nicht einfacher, sondern komplizierter geworden ist durch das nofollow Attribut, insbesondere weil Seos es für ihre Projekte zweckentfremdet haben, das lag sicher nicht im Interesse des Erfinders.

Ich bin mal gespannt, wie sich das neue canonical URL link-tag schlagen wird. Irgendwie habe ich das Gefühl, es könnte wieder einige unerwünschte Nebenwirkungen nach sich ziehen. Deutsche Webmaster und Seos sind schon immer sehr kreativ gewesen, was das Ausnutzen von seologischen Lücken im Google-Sytem angeht. Irgendwie witzig, Google erzählt, sie bekämen gute und böse Links algorithmisch in den Griff – und führt dann rel nofollow und Paid Links Report ein. Google erzählt, es gäbe so gut wie keine Probleme mit Duplicate Content und führt das canonical link Tag ein.

Wie auch immer. Es wird komplizierter, es passieren Fehler – und manchmal ziemlich unerwartet. Nachdem ich dank des Plattencrash im letzten Monat auch ein paar Weblogs erneuern durfte, habe ich die Gelegenheit genutzt und einige ältere WordPress Installation auf den neuesten Stand gebracht. Im Großen und Ganzen ging auch alles glatt, doch ein, zwei oder drei Plugins wollten nicht mehr so recht mitspielen. Darunter auch das Plugin Follow-URL von Angsuman, das schon seit Ewigkeiten gute Dienste leistete, nach dem WP Upgrade aber seine Wirkung verlor. Eine echte Nofollow-Falle, im ersten Moment war mir das gar nicht aufgefallen. Wer weiss wie viele Webmaster da draußen rumlaufen und die Falle bis heute nicht bemerkt haben.

6 Gedanken zu “Die kanonische Nofollow Falle”

  1. @loewenherz – he he, gar nicht gesehen. habe dich jetzt aber oben aus dem text verlinkt, hier unten kann ja irgendwann mal wieder ne nofollow falle zuschlagen und der link wäre wertlos ;-)

  2. MoinMoin Gerald,
    bei Deiner Aussage bin ich ganz bei Dir, weil es eben der Erfindungsreichtum ist, der uns alle weiter treibt.

    Ich will das nun aber auch Testen und werde das hier mal machen:
    http://www.virenschutz.info/produktkategorie-virenscanner-29.html
    In diese Seite muss also das Attribut in den Header, damit mir die unten stehende Blätterfunktion nicht in die Quere kommt.

    Zwar sind die Blätterseiten alle auf nofollow, aber nur ein Test wird zeigen, welche Unterschiede die Blätterfunktionsprobleme behebt, nofollow vs. canonical oder vielleicht sogar nofollow & canonical, wir werden sehen.

    Grüssle Heiko

Schreibe einen Kommentar