Charity Blogger

Bloggen für Kinder in NotVielen SEOs dürften die Social Bombing Aktion und die OFF ROAD KIDS noch ein Begriff sein. Doch während die damalige Aktion geplatzt ist, hat Charityblogger Wolfgang Walther versucht, den Kindern in Not auf seine Art zu helfen. Mit seiner Weihnachtsaktion gelang es ihm, 500 Euro für die gute Sache zu sammeln und diese den OFF ROAD KIDS zukommen zu lassen.

Doch die weiteren Versuche und Aktionen zur Belebung und Fortsetzung des Hilfs-Projektes sind leider in den unendlichen Weiten des Webs verloren gegangen. Keine Besucher, keine Reaktionen, keine Kommentare – da kann einen schon der Frust packen und die Versuchung groß sein, dem Charityblog ade zu sagen.

Als alter Sympathisant wohltätiger Zwecke kann ich es mir nicht verkneifen, auf dieses Projekt hinzuweisen, in der Hoffnung dass sich genügend Besucher dort hin bewegen und den Betreiber motivieren, mit seiner Aktion fortzufahren.

4 Gedanken zu “Charity Blogger

  1. Herzlichen Dank für das mitfühlende Interesse.
    Thema Promotion: Jahrelang mit einer Werbeagentur selbständig gewesen, sind mir die Aufgaben und Mittel von Marketing und PR durchaus vertraut. Z.B. wurden zahllose Mails an die “Blog-Elite” und Presseberichte stumpf ignoriert. Vielleicht klappt es nur, wenn man als Blogger einen “Namen” hat…
    Einige Skeptiker meinten via Mail, ich hätte das jetzt zu professionell aufgezogen. Das gibt bei den Leuten einen schlechten Beigeschmack. Was da wohl bei mir hängen bleibt, man kenne mich ja nicht persönlich… Aber das gab´s auch schon bei der Weihnachtsaktion.
    Solche Einstellungen sind es, die einem den Mut nehmen!

  2. Pingback: Bloggen für Kinder in Not

Schreibe einen Kommentar