Das Ende der Google Spammer

Hier ist ja was los. Es brechen harte Zeiten für Google Spammer an. Torsten Maue wechselt die Fronten. Und als ob das nicht schlimm genung wäre, jetzt legt die SEO Klitsche mit ihrem neuen Spam-Reporter Service noch einen oben drauf. Eine atemberaubende Entwicklung mit unvorhersehbaren Auswirkungen auf das Seo-Business.

Ein erstes Opfer dieser neuen Anti-Spammer Front ist anscheinend auch schon zu vermelden. Die Website von Vorzeige-SEO Johannes Beus wurde heute früh von Google aus dem Index gekickt. Ob es die erste Amtshandlung von Torsten Maue war oder die SK Spam-Reporter die SEO-Größe Sistrix mit HIlfe ihres neuen Webservices zu einem kleinen Seo-Lein degradierten, das ist derzeit noch offen.

Der Sistrix Rauswurf ist aber nicht die einzige traurige Nachricht des Tages. Das in Seo-Kreisen sehr beliebte Social News Portal Seoigg hat seine Verlinkung auf nofollow umgestellt. Eine Riesen-Sauerei. Erst füttern wir die Plattform mit unseren wertvollen Inhalten und dann werden wir ganz linkisch abgezockt. Mister Wong läßt grüßen. Den Gerüchten, der Seitenbetreiber wäre von Torsten M. zu dieser Handlung aufgefordert worden (NoFollow oder Rauswurf), schenke ich wenig Glauben, dazu ist mir der Seoigg-Eigentümer zu ausgebufft.

13 Gedanken zu „Das Ende der Google Spammer“

  1. Manchmal muss man erst mal heftig wieder ein mal auf den Bauch fallen um zu kapieren wie es eigentlich so läuft in puncto Verlinkung. ;)

    Eigentlich war das nur eine Frage der Zeit, bis die das mit dem “NoFollow” auch einführen bei ihrem Netzwerk. Am Anfang brauchten die nun mal wie alle anderen StartUps auch die Mithilfe durch die sich bildene Community. Wenn man dann eine gewisse Größe erreicht hat oder überschritten hat, fangen die meisten an rumzuspinnen wie es aussieht. Unschöne Entwicklung…

    Geld und damit verbundene Macht korumpiert einige Leute so sehr das die dafür alles tun würden um noch mehr zu bekommen. Keine Lehren aus der Kriese gezogen…

    Antworten
  2. Bohhh, ich hab es wirklich geglaubt!

    Als ich auch seinen Artikel gelesen hab, fing ich an meine eigene Seite zu überprüfen XD

    Habt ihr gut gemacht! Unglaublich sowas… hat mich doch tatsächlich jemand in den April geschickt. …

    Antworten
  3. Hmmm dachte grad noch so …. das kann doch garnicht sein… schau nochmal auf meine System Uhr 2.April …. aba der Blogeintrag is ja von gestern^^ Schau nicht ohne guten grund nie am 1.April ins i-net :-D

    Antworten
  4. Als ich den Artikel heute gelesen habe, dachte ich mir, ich sei im falschen Film oder doch etwas übermüdet ;-). Durch die Kommentare wurde ich wieder wachgerüttelt. Jetzt bin ich am 4.4. doch noch fast auf einen Aprilscherz reingefallen *smile*. Gemein, damit überrascht zu werden, wenn man wie ein Haftlbeisser aufgepasst hat und dann mit übler Verspätung erwischt wird ;-).

    Antworten

Schreibe einen Kommentar