Virales Paket vom edsblog

Als der Postmann am Samstag zwei mal klingelte, rechnete ich mit nichts Bösem. Doch wie leicht kann man sich irren. Der Postbote reichte ein geheimnisvolles Paket herein, auf dessen Paketaufkleber leider kein sinniger Absender zu erkennen war. Laut Aufkleber stammte es von xyxyxyx und auch Straße und Ortsname gaben keine weiteren Hinweise vom wem das Paket denn sein könnte. Im Folgenden ein Foto vom mysteriösen Paketaufkleber:

img_7407.jpg

Ein klarer Fall von und für “XY ungelöst”. Einen ersten, frühen Hinweis gab es zwar, ganz dezent stand außen auf dem Paket edsblog.de, doch ist mir das am Anfang gar nicht aufgefallen, weil mich die Neugier mehr auf das Innere schielen ließ. So entdeckte ich den ziemlich unauffälligen Schriftzug erst später.

img_7430.jpg

Wer achtet schon auf solche Äußerlichkeiten, wenn’s weihnachtlich wird. Also ran ans Werk, Verpackung weg und reingeschaut. Und gewundert.

edsblog-paket.jpg

Eine Flasche Grauburgunder Wein aus Selbach, eine Leuchtkugel mit wechselnden Farben, ein Notizbüchlein (Moleskine) mit einer 2 GB SD-Card und zwei zerrissenen Buchseiten drin, eine Schatzkiste mit Schoko-Euros und last but not least ein Zettel von “Die Weinvilla” mit folgendem Wortlaut:

weinvilla-zettel.jpg

Ok, Doktor bin ich nicht, bestellt habe ich auch nichts, die Weinvilla gibt es, die Adresse scheint zu stimmen und die Website dürfte auch schon seit 2 Jahren existieren Aber was sollen oder wollen mir all diese Gegenstände sagen?

img_7466.jpg

Sie sagen erst mal nix. Im Notizbuch fand sich die SD-Karte, darauf befand sich ein 25 MB großes und 30 Sekunden langes verrauschtes AVI-Video mit einem maskierten Typen, der sich nicht aufhalten lassen möchte. Fragt sich nur, wobei.

img_7452.jpg

Neben dem Speicherchip findet sich im Notizbuch noch ein Hinweis. Dort steht in schwarzen Lettern geschrieben www.edsblog.de. Aha, ein Hinweis, dem man folgen sollte. Das Blog existiert, im Impressum steht ein Andre Schulz aus Düsseldorf, bei dem die Chance recht hoch sein dürfte, dass es sich um den Andre Schulz von der MediaCom Agentur für Mediaberatung GmbH (Referenz z.B. Horst Schlämmer) handeln könnte. Das Blog selbst ist schwarz, birgt einen Chat und einen grauen hidden Text:

Am Anfang war noch alles gut, Graupensuppe jeden Tag, Reisen zu den Grauwalen… doch seit einiger Zeit hat es überhand genommen. Nur noch Grauburgunder jeden Tag. Grausam so was.

Ist das nicht grauselig? Lauter grausame Wortspiele vor denen es einem beim Lesen graust. Auf jeden Fall scheint das Wort Grau eine besondere Rolle bei der ganzen Aktion zu spielen. Wie Farben generell eine Rolle zu spielen scheinen. Doch es ist nicht alles Gold was glänzt, im kleinen Schatzkästlein fanden sich lediglich sechs vergoldete Schokotaler.

img_7449.jpg

Eine speziell von mir anberaumte Untersuchung hatte zum Ergebnis, dass die Taler nicht nur wie Schokotaler aussahen, sondern auch danach schmeckten. Was nimmt man nicht alles im Zeichen der Wissenschaft an Risiken auf sich ;-)

Zum Schluß dann noch ein Blick auf die beiden zerrissenen Buchseiten. Ein paar Bleistiftstriche und Markierungen sollen wohl Hinweise geben. Farbinferno ist umrandet und scheint auch bei anderen Bloggern markiert worden zu sein, vom überschätzten Eduard Grau ist die Rede …

img_7455.jpg

… und dann ist bei mir auf dem zweiten Blatt auch noch der Wortbestandteil Seelen unterstrichen.

img_7457.jpg

Insgesamt also eine grau-seelige Angelegenheit, bei der Eduard Grau entweder Doktor oder Künstler oder Cinematograph sein könnte und den armen Bloggern die Zeit stiehlt. Es kann aber auch sein, dass Ed Hardy der tristen Weine und Weinflaschen überdrüssig wurde und endlich mal ne Kampagne für seinen coolen ED Hardy Wein ins Rollen bringen möchte. Oder aber die grauen Panther wollen bei der nächsten Bundestagswahl abrocken und das Bloggervolk bezirzen. Immerhin lautet der Name des ersten Stellvertretenden Vorsitzenden Michael Schulz, wenn das mit dem Nachnamen nicht mal mehr als ein Zufall ist :)

Ah, gerade gesehen, im edsblog geht es weiter. Ein neuer Text:

Endlch wieder Montag. Gibt es eigentlih irgendeinen Tag, der scöner als Montag ist? Wie endlos frei man sich an diesem Tag fühlen kann. Nach einer Woche voller Experimente, die ich nicht mehr gut heißen kann ist jeder Montag wie eine Erlösung für mich. Eine innere efreiung so zu sagn. Ich zähle die Stunden, Minuten, ja soga di Sekunden, die zwischen den Montagen liegen und je weniger es sind, desto besser fühle ich mich. Ich mss etwas unternehmen _._.

Nun denn, ein paar Buchstaben wurden wohl schon verschluckt vom Lord Voldemort-Verschnitt und auch der graue hidden Text ist nicht ganz fehlerfrei:

Diese Sache in die ich da hereingerutscht bin, ichbereu sie…

Was will mir das jetzt sagen? Ich sehe überall nur noch grau und halte in der gräulichen Grauzone eine Graugans für ganz grau. Was solls, ist spät und Zeit zum Schlafengehen. Irgendwann wird er sch auftauchen – der neue graue Star des Internet. Gute Nacht.

19 Gedanken zu “Virales Paket vom edsblog”

  1. Echt mal, da musst du ja studiert haben. Und dann noch drei Stunden alle Bilder schießen und nach bearbeiten, aber das machte dir ja mit deiner Mörderkamera sicherlich auch noch Spaß ;-)

  2. Hi,

    ich habe dieses Päckchen heute auch bekommen, wahrscheinlich ein wenig später als du, weil die Postleitzahl bei mir Fehlerhaft war. Soweit ist auch alles gleich in dem Paket. Der Wein, der Zettel zum Wein, die Truhe mit den Schokomünzen, die SD-Karte…

    Nur die Buchseite ist bei mir eine andere. Ich habe Seite 301/302. Besonders markiert sind die Farben aber auch. Untersrichen sind bei mir aber die Worte “Wenn das Kronen-Chakra”.

    Sehr seltsam das ganze. Würde mich über weitere Infos freuen.

  3. Kronen-Chakra? Das klingt ja wie eine Message extra für mich alten Eso-SEO :) Ansonsten: Hut ab, das ist doch mal eine interessante Sache – und wesentlich netter als die gefakte Abmahne vom Monti-Man :)

  4. Finde diese SEO-Idee doch sehr gut. Ich werde jetzt auch solche Pakete mit einer Flasche Wein an einige Webmaster schicken wenn man dafür Backlinks bekommt ;)

  5. Sehr sehr abgefahren. Respekt. Ich bin mal gespannt, ob da noch mehr kommt. Obwohl es ja eigentlich reicht. Kreatives online-Marketing – fast in Duchamp’scher Manier umgesetzt. Schön.
    Lass es Dir schmecken. :-)

    Gruß, Martin

Schreibe einen Kommentar