Layer-Ads

Für SEOs und Marketingler sicher ein interessantes Mittel zur Traffic-Veredelung, diese Layer-Ads. Für Besucher sind sie hingegen eine Plage. Bislang hatte ich mich gesträubt dieses Werbemittel auf meinen Seiten einzusetzen. Doch aufgrund der Traffic-Explosion der letzten 3 Tage habe ich beschlossen ein neues Kapitel bei den von mir eingesetzten Werbemitteln aufzuschlagen.

Das hat mehrere Gründe. Erstens bin ich von Natur aus neugierig und möchte möglichst viele Dinge nicht nur theoretisch, sondern in der Praxis selbst erlebt haben. Zweitens sollte ein Consultant im Marketing-Umfeld (wozu ich mich insgeheim zähle) die komplette Werbemittel-Palette beherrschen, ein Kunde könnte einen wohlmöglich genau dazu befragen. Drittens bin ich trotz meines mittelhohen Alters immer noch ein Spielkind und viertens passt mir die Idee gut in mein HelpSenseKonzept.

Soll heißen, ich werde Layer-Ads punktuell in diesem Blog einsetzen. Ich werde 99% der Seiten layerfrei halten. Ich möchte meine Leser auch in Zukunft mit möglichst werbefreien Seiten beglücken. Und ich werde das Geld, das hier über Layer-Ads reinkommt, zu 100% in den HelpSense Spendentopf stecken. Ich werde versuchen die Zahlen in regelmäßigen Abständen zu veröffentlichen. Sowohl was den Traffic als auch den Stand des Spendenkontos angeht.

Ich hoffe, ihr könnt diese Vorgehensweise nachvollziehen und seid bei zukünftigen Layer-Ads Begegnungen hier im Blog entspannt, denn denkt dran, der Blogbesitzer verdient keinen einzigen Cent an der Sache.

Update: Habe die Layer-Ads im SOS Blog erst einmal wieder ausgeschaltet.

Update 2: Habe die Layer-Ads im SOS Blog wieder aktiviert, aber diesmal auf dezente Art und Weise nur mit Suchmaschinen-Referrer.

Update 3: Habe das Experiment jetzt eingestellt. War auf jeden Fall ganz lehrreich und hat auch über 1000 Euro eingespielt, die ich einem guten Zweck zukommen lassen werde.

21 Gedanken zu „Layer-Ads“

  1. Oh mann!

    Muß das denn sein? Da werd ich mal gleich AdBlock gegen LayerAds einsetzen! Da haste nix gewonnen, jedenfalls nicht von mir!

    Und dann auch noch einen Link zu LayerAds zu setzen mit deinem Referer! Ist das nicht unter deiner Würde?

    Und zum Schluß auch noch die Plumpe Werbung für HelpSense???

    Nein, Nein, Nein, das muß wirklich nicht sein!

    Antworten
  2. Boah Leute, bleibt doch mal locker.. so wies aussieht ist es auf der Startseite eingebaut, über den Feedreader werdet ihr es sowieso nie sehen, auf einzelnen Artikel Seiten offenbar auch nicht – auch wenn wäre es nicht tragisch, 1 klick und schon ist das Ding weg.

    Ich finde vor allem die kommenden Statistiken sehr interessant denn ich selbst benutze bislang noch keine layerads.

    .. Das internationale Publikum ist da um einiges toleranter, das merk ich irgendwie immer wieder ..

    Antworten
  3. Layer-Ads sind die größte Seuche, die größte Scheiße des heutigen Internets. Ganz klare Ansage – dagegen kommt auch keine noch so angenehme Schreibweise an.

    P.S. Und bei solchem Mist wundern sich die SEOs dieser Welt, dass immer mehr Ad-Blocker eingesetzt werden, nicht wirklich, oder?

    Antworten
  4. Also ich kann euch was zu Layern erzählen auch wenn ich nicht bei LayerAds war sondern bei sponsorAds.
    Ich hatte sie mal 1 Woche auf einen Projekt und es wurden in dem Zeitraum ca. 94% der Layer ausgeliefert also 3sec. offen. Also ob jemand auf dem Layer klickt oder nicht ist dabei vollkommen egal. Und ich hab in der einen Woche das 4fache verdient was ich normal eingenommen hätte in dem Zeitraum. Und nun zum großen Nachteil der sich Besucherschwund nennt. Und genau aus diesen Grund hab ich es wieder ausgebaut. Was aber egal war denn kurz darauf kamen ja die sogennanten Pagepeel-Anbieter. Da verdient man zwar nicht so gut wie bei den Layern aber die Werbung ist meiner Meinung nach dezenter als alle Werbebanner und wird noch besser vegütet. Zudem ist die Klickrate auch besser. Wobei bei einen Blog würde sich wohl eher ein Viewanbieter rechnen :).

    Antworten
  5. Da muss ich vielen meiner “Vorschreiber” leider zustimmen. Der einzige Grund warum ich dich nicht aus meinem Reader werfe ist die Tatsache, dass ich an den statistischen Ergebnissen interessiert bin. ;)

    Tatsache ist aber, dass dies die nervigste Form der Werbung im Internet ist und ich jede neue Seite, die mich mit diesem Zeug belästigt sofort wieder vergesse. Ich denke dass es vielen so geht…ergo…du hast vielleicht kurzzeitigen Erfolg, gewinnst aber auch auf der anderen Seite keine neuen Stammleser bzw. verlierst einen Teil deiner bisherigen.

    Antworten
  6. Hi Gerald,

    bin auch sehr verwundert über Deinen “kindlichen Spieltrieb” mit dem größten Übel des heutigen Internet.

    Ich glaube, Du wärst deutlich besser beraten, wenn Du das in Deinem Privatblog testest, da dort das Publikum wahrscheinlich deutlich weniger kritisch gegenüber derartigen Werbeformen sein dürfte …

    Ich selbst bin auch zuerst auf einer Deiner Unterseiten mit Layer-Ad gelandet und war erstmal völlig genervt & irritiert, was die “ungehemmte Surfer-Belästigung” bei Dir zu suchen hat?

    Nachdem ich nachträglich auch obigen Artikel gelesen habe, verstehe ich zumindest Deine Motivation – gut finde ich es trotzdem nicht, da mir auch mein Feedreader die lästigen Teile einblendet, was wiederum ziemlich nervt.

    @ Andreas Kraus

    … gibts denn im Feedreader (falls Du oben von dem lokalen Reader mit dem Namen gesprochen hast) ne Möglichkeit Derartiges abzustellen???

    Antworten
  7. Immer diese Aufregung um die Layer.
    Ich hab die auch im Blog. Aber halt nur so, dass es in der Regel die Leute “erwischt” die via Google kommen.

    Stammleser sehen die kaum.
    Verdienen kann man damit ganz gut und einen wirklichen Besucherschwund habe ich noch nicht beobachten können.
    Diese Pagepeels hatte ich auch mal getestet, war aber nicht so zufrieden. Die werden kaum wahrgenommen, und um damit ein paar Cent zu verdienen, muss der User da auch mal hinklicken. Machen aber kaum welche.

    Aber die Reaktionen:
    “Ich lösch dich aus meinem Feedreader” sind doch wohl mehr als lächerlich.
    Erinnert mich an die Zeiten, wo die ersten Adsense eingebaut haben. Gab damals auch so einen Miniaufstand.
    In Deutschland gönnt doch einer dem anderen nicht das Brot unter der Butter.
    Gerade heute wieder erlebt, als eine Kollegin DSL neu haben wollte. Hatte ihr angeboten, dass das über einen Werbelink von mir machen könnte und ihr sogar nen 10er angeboten.
    Die Entrüstung in ihrem Gesicht, dass ich mit ihrer Anmeldung vielleicht noch etwas Geld verdiene, kann ich gar nicht beschreiben.

    Warum sind die Leute so?
    Sie müssen die Provision doch noch nicht einmal selbst bezahlen?

    Antworten
  8. Also ich nutzte Klipfolio das ist ein Desktopreader. Finde ich selber angenehmer als ein Newsreader.
    @ixy blogleser klicken selten, wenn überhaupt mal auf werbung da sie nur den artikel lesen wollen daher muss man sich auch was auf viewbasis suchen. und ich hab so einige blogs gewechselt wegen layern. denn was der eine berichtet berichtet der andere blog kurz über lang auch dank trackback :)
    also es gibt immer eine alternative

    Antworten
  9. OK, ich habe das Experiment erst einmal eingestellt, da das hier sonst noch ne größere Welle gibt. Gründe gibt es gleich in einem Extra-Beitrag. Aber eines vorneweg, dass hier layer-ads auf der hauptseite aufgingen war nur, weil der you porn artikel noch auf der homepage stand und der JS-schnipsel damit nicht nur im Einzel-Artikel selber wirkte.

    @Jean Zum Vorwurf mit der Ref-ID. Wenn ich sage, ich spende das Geld zu 100% dann schloss das auch die Referrer-Einnahmen mit ein. Insofern sehe ich das Problem nicht.

    Antworten
  10. Hi, ich habe viele Fragen zum Thema Layer Ads u. hoffe, ihr könnt die mir beantworten… ?

    1. Was sind denn die Nachteile für mich, wenn ich ein Partnerprogramm betreibe und ein Publisher seinen Traffic über Layer Ads zu mir schickt?
    2. Bedeutet dass, dass der Layer seine Cookies streut und dann Cookies von normalen Bannern überschreibt? Schadet das den Affiliates die normale Bannerwerbung verwenden?
    3. Kann ich davon ausgehen, dass hierdurch eine unnatürlich hohe Klickrate erzeugt wird, die dann nicht in Sales konvertiert?
    4. Wie zielgruppenorientiert ist denn der traffic? Gibt es hierzu evtl. Statistiken?
    5. Was meint ihr: Sollte man für Affiliateprogramme ein Verbot der Anwendung von Layer Ads einführen?

    Danke und viele Grüße,

    Regina

    Antworten
  11. Pingback: HelpSense » the sense of help
  12. Pingback: Dään

Schreibe einen Kommentar