Free Tibet SEO Contest?

Am Thema Free Tibet erhitzen sich die Gemüter. Fast alle Menschen hierzulande wünschen sich Freiheit für den Tibet, fast alle Politiker hierzulande wünschen sich die Freiheit, im Zusammenhang mit dem Tibet und seinem Repräsentanten, dem Dalai Lama, nicht in Erscheinung treten zu müssen.

Während die Politiker also lieber auf Tauchstation gehen, um keine Farbe bekennen zu müssen, überlegt SEO und Marketing Experte Stephan Spencer, ob es nicht Sinn machen könnte, einen “Free Tibet” SEO Contest zu veranstalten, um passend zu den Olympischen Spielen die Aufmerksamkeit der Weltbevölkerung auf die Mißstände im Land der Tibetaner zu lenken.

Die Idee erinnert an die Abakus Social Bombing Aktion für den Begriff Geschenke, diesmal sollen Begriffe wie “Olympics” zum Wohle der guten Sache seomäßig gepusht werden. Ob das wirklich eine so tolle Idee ist oder ob das nicht mehr Ärger als Gutes am Ende bedeutet, darüber läßt sich trefflich streiten. Zudem wäre es wohl am schlauesten die Betreiber der zu beglückenden Seite(n) nach ihrer Meinung zu befragen und alle Für und Wieders abzuwägen, ansonsten könnte die Sache ein ähnlich unrühmliches Ende nehmen wie die damalige Social Bombing Aktion.

Wer nicht warten will und dennoch etwas Gutes tun möchte, der kann ja zum Beispiel beim großen INFO-Wettbewerb die Free Tibet Seite vom Frank mit seiner Stimme unterstützen. Ein bisschen Altruismus hat noch nie geschadet. Free Tibet!

4 Gedanken zu „Free Tibet SEO Contest?“

  1. Danke Dir Gerald!

    Hab gerade auch mal bei Stephan Spencer dazu kommentiert & auf mein Free Tibet Projekt hingewiesen (vielleicht springt ja auch mal ein Ami-Backlink darauf raus ;-)) – glaube auch nicht dass es sinnvoll ist, die Fehler des Social Bombings nochmal zu wiederholen … schon gar nicht mit dem geschützten Begriff “Olympics” …

    Antworten
  2. Also ich finde die Idee super, sehr schön subversiv. Natürlich mit Absprache mit der gepushten Seite, maber ich denke, das wird im angesprochenen Artikel vorausgesetzt, speziell, da ja das Key “olympics” auf der Startseite vorkommen soll.
    Alles in allem wäre ich dabei;-)

    Antworten
  3. Find ich gut, hab auch selber schon ein paar Artikel darüber online gestellt. Die Diskussion könnte ruhig noch etwas “Pfeffer” in Form von mehr Öffentlichkeit vertragen – meiner Meinung nach. Sollen die Chinesen doch sehen, dass man nicht einfach alles verbieten kann, was man “oben” so meint. Aber wir in D laufen auch langsam dahin (Rauchverbot – nicht das es DA ist, sondern WIE es umgesetzt wurde), also lieber jetzt wehren als abwarten und dann beschwehren.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar