Der OMClub – das OMD Party-Ereignis des Jahres 2008

Die OMD naht mit großen Schritten und manch einer macht sich Gedanken, wie er die Zeit zwischen den Messe-Tagen verbringen soll. Im Vorfeld der Messe gibt es anscheinend ganz attraktive Party-Ereignisse, aber nach dem ersten Messetag wartet mit der offiziellen OMD-Party eine eher spassbefreite Stehparty auf unterkühlte Schlipsträger, Zutritt nur gegen Entgelt bei knappem Kartenkontingent – für bodenständige SEO und Marketing-Experten nicht wirklich der Attraktor des Abends.

Und weil Randolf dieses Jahr endlich mal richtig feste feiern will, hat er den OMclub ins Leben gerufen. Kein Eintritt, Getränke frei – da muss man sich doch einfach anmelden (via Xing) ;-)

20 Gedanken zu „Der OMClub – das OMD Party-Ereignis des Jahres 2008“

  1. Na super. Da wollte ich ma endlich die Gelegenheit nutzen und mal die leute deren namen man sonst nur hinter vorgehaltener hand zugeraunt bekommt live kennenlernen und ausgerechnet dann mach ich nen tauchkurs!

    Boah, wehe das Event findet nicht auch nächstes jahr (spätestens!) statt!!

    Antworten
  2. Ich muss ja leider sagen, dass ich nach dem Schreiben dieses Kommentars, das dynamische Lesezeichen dieses Blogs entfernen werde.
    Hier ist nix los und die letzten Einträge las ich leider gelangweilt durch. Ich habe manchmal das Gefühl, hier wird lediglich lediglich für einen kleinen Kreis geschrieben.
    Es herrscht gähnende Langeweile…

    Schade finde ich, dass dieser Kommentar höchstwahrscheinlich nie die Öffentlichkeit erreichen wird. Trotzdem bin ich gespannt über die Kritikfähigkeit des Autors dieses Blogs.

    Frohes Schaffen….

    Antworten
  3. hallo tobias – die kritikfähigkeit dieses autors ist unter aller sau. der schaut z.b. ins logfile und wundert sich, dass du genau einen einzigen beitrag in diesem blog gelesen hast und dich dann zu solch einer aussage hinreissen lässt. der autor findet das sehr befremdlich und argwöhnt, dass du dich eher über die omclub promotion ärgerst und ihm einen mitgeben möchtest. der autor vermutet sogar, dass du sympathisant eines omclub konkurrenten oder omd funktionärs bist und ähnlich abstruses zeug. er glaubt, dass du dich gerade ärgerst. der autor ist aber nicht zurechnungsfähig, weil er gerade ein paar bierchen mit dem nachbarn geleert hat. ansonsten wäre er auch nie auf so eine abwegige vermutung gekommen. prost!

    Antworten
  4. Dann hat das Bier etwas deine Sehfähigkeit beeinträchtigt ^^
    Ich war das letzte Jahr hier unterwegs und las auch immer gerne mit. Bis vor zwei Monaten war es auch sehr interessant immer mal wieder hier zu sein. Bis die große Langeweile, vielleicht auch verursacht durch das Sommerloch, einzog.
    Kritikfähig wärst du gewesen, wenn du einmal Stellung genommen hättest zu dünn gestreuten Themen, die mehr oder weniger lustlos geschrieben wurden, über Themen, die offensichtlich (nimmt man die Anzahl der Kommentare als Maßstab) niemanden so wirklich vom Hocker reißen.
    DAS hätte ich gut gefunden.
    Dass Du dich daran machst, als allererstes Logfiles zu analysieren und wilde Vermutungen anzustellen, zeigt, dass du dich offensichtlich nicht kritikfähig bist.
    Ist rein gar nichts dran, an dem was ich gesagt hab? Wurde hier nichtmal mehr und interessanteres geschrieben? Es gab so vieles, was hätte geschrieben werden können…aber nun gut, denk was Du willst, du kennst deine Besucherzahlen besser und wenn alles in Butter ist, mach weiter so….wenn nicht, dann überleg mal…

    Antworten
  5. dennoch ist es merkwürdig, dass du so einen kommentar schreibst und dir nicht mal die andren beiträge angesehen hast. zudem ist es leicht anonym zu argumentieren. ich stehe hier offen im web, nenn mir deinen vollen namen und vielleicht noch deine website und du bekommst von mir eine ehrliche antwort. ich nehme deine frage für voll, wenn du mir sagst wer du bist. denn ehrlich ist es nur dann, wenn du deine aussagen auch mit vollem namen unterschreibst. würdest du jemandem so etwas wie oben im kommentar auch persönlich ins gesicht sagen? ja, dann ist gut und du bekommst eine antwort, nein, dann musst du damit leben, dass ich das ganze hinterfrage. ich habe ja keinen anderen ansatzpunkt. also, dann erzähl mal wer du bist und wie du heisst. dann gebe ich dir auch eine ehrliche antwort.

    Antworten
  6. Das ist absurd, Erfahrung kann vielleicht ein repräsentativer Punkt sein, allerdings ist eine gute Begründung genauso gut und mit “Autorität” hast du gerade den Vogel abgeschossen oder scheint es neuerdings wichtig zu sein, dass der Kritiker möglichst von vielen als Leitfigur gesehen wird? Mit dem Motiv gebe ich dir gerne recht, denn der Kritiker hier, hätte den Blog auch einfach nicht mehr besuchen müssen.

    Antworten
  7. bb, du verstehst mich miss. mit autorität meine ich, ob die person etwas von der sache versteht. wenn mir ein robert basic erzählt ich schreibe mist, dann ist das für mich was anderes als wenn das ein 15 jähriger schüler tut, der erst seit 2 wochen weiss wie weblog richtig geschrieben wird. wenn das für dich keinen unterschied ausmacht, dann finde ich das schon sehr bemerkenswert.

    Antworten
  8. Gerald, das ist brachialer Unsinn, es ist sicher richtig, dass die Kritik eines Robert Basics vielleicht etwas konstruktiver klingt, aber ich denke das ist nur ein Abseitsdenken, Fakt ist, dass Kritik erstmal vom Inhalt her aufgenommen werden sollte, wer dahinter steht, ist absolut irrelevant und insofern gehen deine Behauptungen in einen absurden Raum.

    Jemand, der erst seit zwei Wochen Weblog schreiben kann, der wird dich nicht richtig kritisieren können. Schöne Feststellung, nur passt das garnicht in den Kontext, denn die Kritik hier war, dass ein User deinen Blog langweilig fand. Würde man mir das auf den Blog schreiben, würde ich erwidern, wieso man denn noch Zeit damit verschwendet hier zu surfen. Was wirst du aber machen, wenn mal irgendjemand anderes kritisiert? Nehmen wir an deine Aussagen? Wirst du ebenso erst auf seine Person und Autorität eingehen oder dich vielleicht um den Inhalt kümmern? Wenn ich als Kritiker zuerst einen großen Namen haben muss, damit mich jemand ernst nimmt, brauche ich meine Meinung eh nicht zu sagen, weil ich ohne Meinung überhaupt keine Möglichkeit habe meinen Namen bekannt zu machen. Dein Problem scheint doch in diesem Fall eher zu sein, dass du dir für deine nicht-kommerzielle Arbeit gutes Feedback wünschst, nur kriegst du das nicht immer und jetzt argumentierst du mit:

    “die kritikfähigkeit dieses autors ist unter aller sau. der schaut z.b. ins logfile und wundert sich, dass du genau einen einzigen beitrag in diesem blog gelesen hast und dich dann zu solch einer aussage hinreissen lässt.”

    auf diese Aussage: “Hier ist nix los und die letzten Einträge las ich leider gelangweilt durch. Ich habe manchmal das Gefühl, hier wird lediglich lediglich für einen kleinen Kreis geschrieben.
    Es herrscht gähnende Langeweile”

    Wieso sagst du denn nicht einfach, dass dir das egal ist oder legst du so viel wert auf die Meinung eines Ex-Lesers? Wieso gehst du aufs Logfile ein obwohl er angibt schon seit längerem deinen Blog zu lesen? Das zeugt doch nur davon, dass du es ihm mit gleicher Hand auswischen willst. Die Tatsache ist doch, dass viele Kritik nicht verstehen können. Wie sagte Kurt Cobain einst: “Kunst ist Expression und wenn ich mich wegen Kritikern dazu verleiten lassen sollte jeden Song zigmal zu ändern bis jeder von ihnen zufrieden ist, so werden wieder andere meinen, dass meine Musik schlecht ist. Es ist mir einfach egal.”

    Einen schönen Abend noch

    Antworten
  9. bb – wieso ereiferst du dich hier so, als wärest du angegriffen worden? wo bleibt tobias seine antwort. nenn mir doch bitte mal deinen namen. was soll das mit bb. deine domain is whois-protected. wieder so ein versteckspiel. was soll dieses spielchen? ich möchte wissen wer mich kritisiert. für mich ist das wichtig. ich habe dir gemailt, dass tobias vorher unter anderem namen aufgetreten ist und ich es äüßerst befremdlich finde, dass man mir keine kritikfähigkeit zugesteht, aber selber zu feige ist, das unter eigenem namen zu posten. wie passt das zusammen? du machst dennoch weiter als wenn das ohne bedeutung sei. wir diskutieren hier nur weiter wenn du oder tobias eure identiät preisgebt, ansonsten ist mir meine zeit für weitere diskussionen zu schade.

    Antworten
  10. @Gerald: In meinem Blog hatte ich auch über die Veranstaltung geschrieben und siehe da, da meinte auch jemand auf mich einprügeln zu müssen. Ich hab den Kommentar stehen lassen und denk mir einfach meinen nen Teil dazu. Laß dich net unterkriegen, das ist es nicht wert.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar