Warum PingCrawl Scheisse ist

Ich hatte es mir bis eben verkniffen, über das WordPress Plugin meine Meinung kund zu tun, doch nachdem ich gerade sehe, dass es neben der Original-Version jetzt auch einen deutschen PingCrawl Ableger geben soll, kann ich mich nicht mehr länger zurück halten. Tools wie PingCrawl würde ich nie im Leben auf einem auch nur halbwegs anständigen Weblog einsetzen.

Das ist ein Tool für Spammer. Wenn ihr euch zu dieser Kategorie zählt, dann ist das Tool genau richtig für euch und ihr bekommt genau das was ihr verdient. Wenn ihr euch nicht als Spammer seht und fühlt, dann lasst die Finger von derartigen Tools. Denn ihr bekommt ansonsten das, was der Spammer sich verdient. Einen wunderschönen Spam-Vermerk im Akismet-Filter. Und das kann auf Dauer ziemlich unlustig werden.

13 Gedanken zu „Warum PingCrawl Scheisse ist“

  1. oder lediglich ein Tool gegen den deutschen Linkgeiz ???
    Es ist ja nicht so, dass nur ein link beim anderen gesetzt wird. man verlinkt ja genauso auf die anderen blogs.

    gruß

    Antworten
  2. Wie kommt man aus so einem Blogspam-Filter eigentlich wieder raus?
    Ich habe ja bei Kunden hier und da mal das Problem, dass diese beim Versenden von automatisch generierten Newslettern an Stammkunden in eMail Spamlisten landen. Auch da muß man ganz schöne Klimmzüge machen um wieder rauszukommen.
    Bevor Fragen aufkommen: NEIN, ich nutze kein PingCrawl und habe es auch nicht vor!

    Schöne Grüße,
    Sascha

    Antworten
  3. Keiner wird gezwungen das Plugin zu nutzen. Wer es übertreibt, wird auch gleich mit der Blacklist bei Akismet bestraft.

    Vielleicht sollte ich das mal im Beitrag deutlicher machen, so dass nicht Neulinge unnötig dadurch leiden müssen. In Splogs und sonstigen Blogs kann man damit ja anrichten und tun was man will. Echter Spam wird ja gut genug erkannt.

    Antworten
  4. @mediensache – genau, ein wenig mehr aufklärung wäre gut. gerade die neulinge rennen sonst stumpf in den filter. wer es dennoch nutzt, sollte sich zumindest im klaren sein, was er da tut.

    Antworten
  5. @Gerald, PingCrawl wäre ein nettes Tool, wenn man manuell aussortieren könnte.

    Hand aufs Herz, kaum einer verlinkt doch in einem „mehr zum Thema“- Bereich auf Seiten die z.B. Pingback nicht unterstützen.

    Ich habe mir dafür ein kleines Tool gebastelt, das so ähnlich wie PingCrawl arbeitet, die Links aber nicht automatisch einbindet. Vielleicht werde ich das mal als Wordpress-Plugin anbieten oder zumindest veröffentlichen…aber die Idee klaut mir die mediensache jetzt bestimmt auch wieder :-P

    Antworten
  6. @infogurke
    nene, keine angst ^^
    Diese idee ist nichts neues, hatte mir u.a .schon diese idee aufgeschrieben. habe es aber sein lassen, da ich lieber im content selber auf andere seiten verlinke.

    Antworten
  7. Pingback: Wordpress Plugins, die die Welt nicht braucht - Sebamueller.net

Schreibe einen Kommentar